nederlands Engels

GEBÄUDE

At the heritage park some buildings are already in use, the construction of other buildings is planned for the years to come. All buildings are constructed in wood and in the authentic Zaan Region style.

Das Besucherzentrum "De Kijkschuur"
Wir erwarten, dass im Jahr 2006 mit dem definitiven Bau des Besucherzentrums "De Kijkschuur" begonnen werden kann. Das Gebäude soll in der Form eines dreiachsigen Lagerhauses im zaanschem Stil des 18. Jahrhunderts authentisch nachgebaut werden.

Das "Lagerhaus" wird als Empfangsgebäude für die Besucher, für die Einrichtung einer Dauer- und zeitlich begrenzten Ausstellung genutzt, so wie mit (audiovisuellen) Exponaten auf dem begehbaren Steinfußboden und im ersten Stockwerk ausgelegt. Im ersten Stockwerk soll sich das Auditorium be-finden. Wie aus der Beschreibung bereits hervorgeht, besteht das Gebäude aus einem Mittelteil und zwei Seitenschiffen. Ein Teil der Räumlichkeiten soll für die Ausstellung von Teilen der musealen handwerklichen Gerätschaftskollektion genutzt werden, die von dem ehemaligen "Nationaal Am-bachtsmuseum Verborg" aus Haastrecht stammen, die die Stichting Industrieel Erfgoedpark "De Hoop" übernahm. Hinzu kommt die kürzlich von Herrn Frans van Miert aus Berlicum übernommene, weitere Kollektion von Gerätschaften. Das Gebäude wird barrierefrei für behinderte Besucher zugänglich sein.

Bezoekerscentrum


Paltrockmühle 'De Hoop'
Die Rekonstruktion der Holzsägemühle "De Hoop" wird vorläufig die belangreichste Aktivität des Er-beparks sein. Zu allererst soll der Bau dieser Mühle für die Besucher ein fesselndes Erlebnis und eine interessante Entwicklung sein.

In dieser Mühle soll die Erfindung von Cornelis Corneliszoon von Uitgeest, das besondere "Creck-werk" eingebaut werden. Der Bau wird von einem erfahrenen Mühlenbauer mit Hilfe von Lehrlingen, die ein Handwerk in der Zimmermannswerkstatt "De Juffer" erlernen, ausgeführt werden. Nach der Fertigstellung der Sägemühle sollen hier regelmäßig Baumstämme zu Balken gesägt werden.

Der Bau wird seinen Platz auf dem sogenannten Mühleneiland finden, einer Halbinsel im Alkmaarder- und Uitgeestermeer. Die Baumstämme können aus dem Wasser mit Hilfe eines Krans, der auf dem Unterteil der Mühle steht, herausgehoben werden. Inzwischen wurden für das Fundament insgesamt 60 hölzerne Rammpfähle mit Betonaufsetzern ein-gerammt. Es besteht die Hoffnung, dass wir in nicht allzu langer Zeit mit der Rekonstruktion der Mühle beginnen können.

De Hoop

Schiffswerft
Unser Ziel ist die letztendlich die Anlage einer kleinen Schiffswerft auf dem Erbepark. Auf dieser Werft, mit einem Helling nach dem Alkmaarder- und Uitgeestermeer, sollen Reparatur- und Restaurierungs-arbeiten an traditionellen, hauptsächlich hölzernen kleinen Schiffen, ausgeführt werden.

Auch in der früheren Zeit befanden sich Schiffswerften meist in der Nähe von Holzsägemühlen. So-wohl in Zaanstreek als auch in Amsterdam kam dieses sehr oft vor.

Im Jahre 2004 begann ein junger Schiffszimmermann in unserem Park mit dem Bau eines kleinen, hölzernen Segelschiffes. Das kleine Schiff, für welches ein traditionell aus dem 17. Jahrhundert stam-mendes Schiff Modell gestanden hat, wurde zum größten Teil mit Hilfe alter Techniken nachgebaut. Der Bau, welcher unter freiem Himmel statt findet, kann von den Besuchern gut verfolgt werden. In-zwischen wurde im Juli 2005 das Schiff zu Wasser gelassen und dort soll auch der weitere Ausbau er-folgen. Nach diesen Arbeiten stellt Lars Kossen die Seitenschwerter, Masten, Blöcke und die andere Schiffsteile in der traditionellen alten Form her. Der Schiffszimmermann Lars Kossen hat eine eigene Internetseite.

Seit einiger Zeit wird einmal in der Woche an einer hölzernen Schaluppe von Schülern unter der Anlei-tung des Schiffszimmermanns und eines Lehrers gearbeitet.
Scheepswerf03 scheepswerf04









Zimmermannswerkplatz "De Juffer" & Trockenscheune
Holzverarbeitung und Holzbearbeitung findet seit Menschengedenken auf kleineren oder größeren Zimmermannsplätzen statt. In der unmittelbaren Nachbarschaft von Holzsägemühlen lagen in der Vergangenheit die unterschiedlichsten Holzverarbeitungsbetriebe wie z. B. Schiffswerften, Wagen-baubetriebe und Möbelfabriken. In vielen dieser Betriebe wurde teils handwerklich oder aber bereits in industrieller Manier gearbeitet.

Neben dem breiten Hauptweg befindet sich der Zimmermannswerkplatz "De Juffer", ein hölzernes Gebäude im zaansen Stil des 19. Jahrhunderts. In diesem Gebäude wurde eine modern ausgerüstete Zimmermannswerkstatt eingerichtet. Diese Werkstatt wird benutzt um jungen Menschen unter der handwerklichen Anleitung eines Zimmermanns mit speziellen Kenntnissen auf dem Gebiet des Res-taurierens oder Renovierens bekannt zu machen. Auch soll die Werkstatt beim Unterhalt von Mühlen helfen und für die Fertigung von Mühlenteilen genutzt werden.

In dem Gebäude befindet sich ein Materialmagazin, das Büro, eine Kantine/Unterrichtsraum, welches zeitweise als kleines Auditorium genutzt wird. In diesem Auditorium werden Vorlesungen abgehalten, die auch durch audiovisuelle Präsentationen unterstützt werden können. In einem Teil der Zimmer-mannswerkstatt wurde zeitweise das Besucherzentrum eingerichtet, welches sich später unter dem Dach "De Kijkschuur" befinden wird.

In der Zimmermannswerkstatt steht ein schön gearbeitetes Modell einer Paltrockmühle, in der die Ar-beit der Erfindung von Cornelius Corneliszoon von Uitgeest demonstriert werden kann.

Etwas weiter befindet sich ein Trockenschuppen mit einem Dach in der Form eines Müllerhutes im zaanschen Stil des 18. Jahrhunderts. In dem Trockenschuppen liegen auf Latten Holz zum Trocknen, bevor es verarbeitet werden kann. Hier kann auch das Holz trocknen, welches später auf der Paltrockmühle "De Hoop" gesägt wird. . De Juffer 01 De Juffer 03









Restaurant
Es befindet sich im Erbe Park im Augenblick noch kein Restaurant. Es gibt bereits eine fortgeschritte-ne Planung eines derartigen Gebäudes auf unserem Grundstück. Das Restaurant soll im heutigen Stil gebaut werden. Solange es noch nicht fertig ist, müssen die Besucher des Erbe Parks auf die Restau-rants in der Umgebung ausweichen.

Restaurant

nederlands Engels